Die drei Dimensionen der Liebe

1. Die erste ist die der ABHÄNGIGKEIT.

Rose

Diese Art von “Liebe” ist bei den meisten Menschen zu sehen. Der Mann ist von der Frau abhängig und die Frau vom Mann. Sie nutzen einander aus, dominieren sich und betrachten den anderen als ihren Besitz. Das passiert zu 99 Prozent in den Beziehungen der Welt. So öffnet die Liebe, die eigentlich das Tor zum Paradies ist, nur die Tore zur Hölle.

2. Die zweite Möglichkeit ist UNABHÄNGIGKEIT.

Eine solche “Liebe” bringt auch Leiden mit sich, denn es gibt dauernd Konflikte. Keine Anpassung ist möglich. Beide sind so unabhängig und keiner ist zu einem Kompromiss bereit oder dazu, sich an dem anderen anzupassen. Sie sind zu egozentrisch. Sie geben dem anderen Freiheit, doch sieht deren Freiheit mehr wie Gleichgültigkeit aus, so als ob es ihnen egal wäre, was passiert. Sie lassen sich gegenseitig in ihrer eigenen Welt. Die Beziehung ist oberflächlich, denn sie fürchten sich davor, sich auf wahre Nähe einzulassen. Sie sind mehr an ihrer eigenen Freiheit interessiert als an Liebe und wollen keine Kompromisse eingehen.

Dichter, Künstler, Philosophen, Wissenschaftler, diejenigen, die in einer Art Unabhängigkeit leben – zumindest in ihren Köpfen – sind Menschen, mit denen man unmöglich zusammen leben kann. Sie sind zu egozentrisch. Sie geben dem anderen Freiheit, doch sieht deren Freiheit mehr wie Gleichgültigkeit aus, so als ob es ihnen egal wäre, was passiert. Sie lassen sich gegenseitig in ihrer eigenen Welt. Die Beziehung ist nur oberflächlich, denn sie fürchten sich davor, miteinander tiefer zu gehen.

3. Die dritte Möglichkeit der Liebe ist die von INTERDEPENDENZ.

Das passiert sehr selten, doch wenn es geschieht, dann fällt ein Teil des Paradieses auf die Erde herab – zwei Personen, die weder abhängig noch unabhängig sind, sondern sich in einem unglaublichen Gleichklang befinden, so, als würden sie füreinander atmen, eine Seele in zwei Körpern… 

Wenn das passiert, kann die Liebe sich entfalten. Nur das kann man Liebe nennen. Die anderen zwei Beziehungsformen sind keine wirkliche Liebe, sie sind mehr Abmachungen, soziale, psychologische, biologische Absprachen.

Die dritte Beziehungsform hat eine spirituelle Dimension.

Osho – The Book of Wisdom

Ein Gedanke zu „Die drei Dimensionen der Liebe

  1. Martina soetzer

    Ich strebe natürlich die 3. Dimension der liebe an…frei von Hass…Eifersucht…einfach füreinander da sein…sich gut tun so dass 2 Körper ineinander verschmelzen..,ich nenn es energetische liebe.

Verfasse einen Kommentar »

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *